Rufen Sie doch mal an:

    +49/385/589 33 715

Meister Mehl braucht Geld (2)

Auf dem Internetportal der „ABZ Allgemeine Bäckerzeitung“ wurde jetzt der zweite Teil meiner Artikelserie zum Thema „Liquidität und Finanzierung“ online gestellt. Leider nicht in voller Länge. Meine Manuskriptversion in Gänze kann hier gelesen werden:

Meister Mehl braucht Geld (2)

Meisterbäcker Martin Mehl braucht eine neue Brötchenstraße. Er hat jahrelang in Filialen investiert und ist stark gewachsen. Die alte Brötchenstraße ist jetzt zu klein und zudem reparaturanfällig geworden. Doch trotz guter Gewinne hat Mehl nicht genug Geld auf dem Konto: seine Liquidität wurde für die Tilgungen der Kredite für die Filialen verwendet und in die Altersvorsorge gesteckt. „Also brauchte ich eine externe Finanzierung“, erinnert sich Mehl.

(mehr …)

Meister Mehl braucht Geld (1)

Für die „Allgemeine Bäckerzeitung“ habe ich eine kleine Artikelserie geschrieben, die sich um das Thema „Liquidität und Finanzierung“ dreht. Leider veröffentlicht die „ABZ“ die Serie nur in ihrer Printausgabe, nicht jedoch auf ihrer Website. Eine „Hardcopy“ des ersten Artikels als PDF-Datei gibt es hier: Mehl braucht Geld -Teil 1. Oder als meine Manuskrikptversion:

Meister Mehl braucht Geld

Bäckermeister Mehl ist erfolgreich. Er trifft den Geschmack seiner Kunden, weil er mit hohen Qualitätsstandards produziert. Auf den Preiskampf mit Super­märkten und Backdiscountern hat er sich nie eingelassen. Trotzdem verkauft er immer mehr seiner Produkte, weil, so Mehl: „Sich Qualität auszahlt und die Kunden merken, dass ich ihnen schmackhafte Produkte für einen fairen Preis biete“. Die Anzahl seiner Filialen wächst stetig und seine Lieferkunden bestellen auch immer mehr.

(mehr …)