Kokedera im Internet

    Twitter TwitterFacebook FacebookSlideShare SlideShareXing Xing

    Rufen Sie doch mal an:

    +49/385/589 33 715

Rating – was ist das eigentlich genau?

Das Rating entscheidet darüber, wie Ihre Bank Sie sieht. Es ist die Brille der Bank, mit der sie die Unternehmen durchleuchtet.

Rating ist ein statistisches Auswertungsverfahren, das quantitative und qualitative Kriterien sammelt und auswertet. Das Ergebnis gibt die Wahrscheinlichkeit an, mit der das geratete Unternehmen innerhalb einer betimmten Zeitspanne in der Zukunft insolvent werden wird.

Wie funktioniert das? Die Bank sammelt die Angaben zu den quantitativen Kriterien (dies sind die Bilanzzahlen, Prognosen usw.) und den qualitativen Kriterien: wie gut ist das Mangement, was zeichnet die Produkte aus, welche Gegebenheiten herrschen im Markt, wie setzt sich das Personal zusammen, gibt es eine schlüssige Strategie? Welche Kriterien sich die Bank anschauen muss und wie sie sie zu beurteilen hat, ist in den unter dem Namen „Basel II“ bekannten Richtlinien durch die „Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ)“ geregelt. Große Abweichungen im Ratingergebnis dürfte es daher von Bank zu Bank „eigentlich“ nicht geben.

An Hand des Ratingergebnisses kennt die Bank nun das statistische Risiko, dass der Kredit von dem gerateten Unternehmen nicht zurückgezahlt werden kann. Danach hat die Bank  jetzt ihre Risikovorsorge zu treffen, indem sie einen entsprechenden Eigenkaptailanteil einsetzen muss. Dies hat direkten Einfluss auf die Kosten des Kredites. Das Ratingergebnis ist daher ein wesentlicher Faktor der Zinsgestaltung: je besser, desto niedriger!

Die Bank wird den Ratingbericht selten ihren Kunden zeigen. Welche Kennziffern im Rating analysiert werden und welche Folgerungen daraus gezogen werden können, zeigt dieser Bericht: Musterrating 10-03. Er ist das Ergebnis einer bankunabhängigen Ratingsimulation.

Wer eine sehr ausführliche Erklärung sucht, wird hier fündig.

8 Kommentare

  1. Pingback: Finanzierung – welche ist die richtige? « Kokederas Welt

  2. Pingback: Unternehmensplanung – gerade jetzt! « Kokederas Welt

  3. Pingback: Erwartete Ratingverschlechterung erschwert Kreditzugang « Kokederas Welt

  4. Pingback: Meister Mehl braucht Geld (2) « Kokederas Welt

  5. Pingback: Forderungsfinanzierung gewinnt an Bedeutung « Kokederas Welt

  6. Pingback: Meister Mehl braucht Geld (3) « Kokederas Welt

  7. Pingback: Wenn zwei das Gleiche tun… | Kokedera

  8. Pingback: Erwartete Ratingverschlechterung erschwert Kreditzugang | Kokedera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*