Kokedera im Internet

    Twitter TwitterFacebook FacebookSlideShare SlideShareXing Xing

    Rufen Sie doch mal an:

    +49/385/589 33 715

Schuldenberatung in der Finanzkrise

In ihrer Märzausgabe „Wirtschaft“ beschreibt die IHK für München und Oberbayern Rolle und Funktion von Schuldenberatern in der Finanzkrise. Diese Experten sind oftmals Sonderabteilungen von privaten Bankhäusern. Sie beraten Unternehmen, die auf Grund der aktuellen Finanzkrise Probleme mit ihrem Schuldendienst haben und helfen ihnen bei der Neustrukturierung der Verbindlichkeiten. Dazu gehören die Analyse der aktuellen wirtschaftlichen und Verschuldungssituation, die Erarbeitung eines Konzeptes und die Verhandlung mit den Gläubigerbanken.

Gut so! Nur leider zu spät. Und ob Bankhäuser dafür die richtigen Partner sind? Okay, sie agieren unabhängig, da sie zu dem betreuten Kunden keine Geschäftsverbindung unterhalten. Aber sie sind nun mal Banken. Und dem Bankersdenken verhaftet.

Außerdem sollte diese Beratung viel früher einsetzen: nämlich dann, wenn es die „Krise“ noch nicht gibt. Liegt das Kind schon im Brunnen, ist es verdammt schwer, es dort wieder herauszuholen. Und zeitaufwendig. Und teuer. Und Geld ist dann ja nicht mehr vorhanden…

Besser ist es also, die Finanzberatung durchzuführen und die Finanzierungen zu optimieren, wenn es dem Unternehmen noch gut geht. Diese Beratung „eigentlich“ noch nicht gebraucht wird. Denn dann ist die Finanzierungsstruktur stressfest und krisensicher, wenn es erforderlich wird. Auch bei Finanzierungen gilt: Vorbeugen ist besser als heilen! Und billiger noch dazu.

Unabhängig sollte der Berater natürlich auch sein. Keine Verbindung zu einer Bank oder sonstigem Finanzierer. Frei auch im Denken. Keine Angst davor haben, „Kollegen“ bei anderen Banken einen „unangenehmen“ Vorschlag machen zu müssen oder auf Fehler hinzuweisen. Aber er sollte wissen, wie Banken „ticken“.

Diese unabhängigen Berater gibt es. Es können die Steuerberater sein. Aber diese sind halt Experten in Steuerfragen, nicht in Bankangelegenheiten. Daher sollten Spezialisten an diese Aufgabe. Denn sie ist zu wichtig, um sie unerledigt zu lassen – oder unprofessionell zu lösen.

Also helfe ich gerne, den Brunnen abzudecken. Ist das Kind schon in den Brunnen gefallen, tauche ich auch hinterher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*